Ey! Das ist meins, kümmer dich um deins

Gin des Lebens

Unser Zusammenleben wäre so viel leichter, bunter, vielfältiger, würden wir uns nicht in fremde Leben einmischen und darüber urteilen. Alle sind tolerant.Solange Toleranz, mit „Normal“ einhergeht. Alle wollen anders als die anderen sein.Unter der Voraussetzung, dass anders, trotzdem „gleich sein“ bedeutet. Alle möchten verrückt und gegen die Norm leben.Jedoch nur so verrückt, wie die normkonforme …

die Grenzen in deinem Kopf

Liebesgeschichte

Die kleine Gruppe saß im Wohnzimmer vor dem Kamin, es herrschte eine betretende Stimmung und niemand traute sich, die Situation zu hinterfragen. Die Freundschaft zwischen Max und Janosch bestand schon viele Jahre. Immer wieder kam es zwischen den beiden Dickköpfen zum Streit, der danach Abstand forderte. Daran hatten sich ihre Freunde längst gewöhnt, dieses Mal …

Snowboarden für Anfänger vs. Tannenbäume klauen für Profis

Weihnachtsgeschichte

Max fiel. Fiel endlos in eine dunkle Tiefe. Der Aufprall kam abrupt, gefolgt von einem hässlichen Geräusch. Er hatte sich was gebrochen, sein Kopf schmerzte und sein Mund war staubtrocken. Seine Freunde tauchten in seinem Blickfeld auf, einer nach dem anderen. Schwerfällig hob er seinen Arm, um auf sich aufmerksam zu machen. Er brauchte Hilfe, …

Der Gin des Lebens

das Gewicht der Liebe

Eine dicke Schneedecke lag über den Dächern von Dortmund. Seit Tagen fielen große Flocken vom Himmel und überdeckten die ehemalige Industriestadt mit weißem Zauber. Trotz der Kälte und wegen der warmen Sonnenstrahlen hatte sich eine besinnliche Stimmung auf die Straßen und in die Menschen gelegt. Romantischem Kitsch und weihnachtlichen Gedanken, war nicht zu entkommen und …

Gefangen im Hamsterrad?

vanlife

Es ist ein Spätsommerwochenende und ich habe den Sommer, bis zum bitteren Ende ausgenutzt. Lange Abende im Biergarten, Studentenpartys im Park bis zum Sonnenaufgang, grillen in vegetarisch, in vegan, mit normaler Wurst und unnormaler Wurst. Kurzum, ich bin durch mit dem Sommer. In Gedanken erwische ich mich, in dicker Elchmuster-Strumpfhose auf der Couch, eingedeckt mit …

Junge, lass mich da ma ran

Hafen Kiel

„Heimatland. Junge. Der Kalle hat mir schon gesagt, dass wir heute zusammen die Schweden schrubben. Und ich bin Jo oder Jojo, wenn de wat willst.“ Ich zwinker ihm zu und er läuft rot an. Im Rausgehen wirft Kalle mir noch einen mahnenden Blick zu. Als wenn ich mit dem Streichholz irgendwas schrubben könnte.