Max Kalkowski

Der Gin des Lebens

„Ich benehme mich ganz Normal.“ Wiederholte sich der Blonde und zog einen weiteren Schwung Servietten aus der Halterung. „Ich denke du flunkerst mich an.“ Rief Max, zog Janosch halb auf sich drauf und weg von dem Tisch, mit dem umgestoßenen Bierglas. Janosch wehrte sich nur halbherzig. Sein Freund war sowieso stärker und gegen Nähe hatte er nichts einzuwenden. „Gut,“ lenkte Janosch genervt ein und schaute in Max braune Augen. „Ich bin glücklich, dass wir endlich zusammen wohnen. Deswegen und nur deswegen, bin ich dieses Jahr nicht der Grinch, sondern ein Weihnachtself.“ Dabei konnte er sich nur schwer ein verliebtes Grinsen verkneifen. „Dafür musst du dich nicht schämen. Ich dachte auch, nach all den Jahren, würdest du mir auf den paar Quadratmetern zuviel werden. Aber nein! Ich bin immer noch glücklich.“ Er versuchte Janosch zu küssen, dieser zog aber empört seinen Kopf zurück.

Elmar

Gefangen im Hamsterrad?

Es ist ein Spätsommerwochenende und ich habe, den Sommer, bis zum bitteren Ende ausgenutzt. Lange Abende im Biergarten, Studentenpartys im Park bis zum Sonnenaufgang, grillen in vegetarisch, in vegan, mit normaler Wurst und unnormaler Wurst. Kurzum, ich bin durch mit dem Sommer. In Gedanken erwische ich mich, in dicker Elchmuster-Strumpfhose auf der Couch, eingedeckt mit… Weiterlesen Gefangen im Hamsterrad?

Poetry Slam

modern Family

Mein Nachbar, mit seiner verwitweten Mutter?
Das männliche Ehepaar mit dem adoptierten Kind auf dem Spielplatz?
Drei Schwestern über dreißig, mit Ihrem allein stehenden Vater?
Mein Mann und Ich ohne Trauschein?
Zwei Alkoholiker, die auf der Straße leben und sich umeinander kümmern?
Das Rentertrüppchen, welches Sonntag zusammen zur Kirche geht?